Direkt zum Inhalt
Endlich: Wohlfühl-Haut!
Schnelle Lieferung
Kostenloser Versand ab 50€
Endlich: Wohlfühl-Haut!
Schnelle Lieferung
Kostenloser Versand ab 50€
Endlich: Wohlfühl-Haut!
Schnelle Lieferung
Kostenloser Versand ab 50€

Ekzeme

Was ist ein Ekzem?
Viele Menschen haben ein Ekzem.
Ein Ekzem ist eine Haut-Erkrankung.
Man nennt es auch Dermatitis.
Es verursacht Trockenheit, Rötung und Juckreiz.
Es kann sehr frustrierend sein, wenn es am schlimmsten ist.
Deine Haut kann aus verschiedenen Gründen ein Ekzem bekommen.
Dazu gehören:

  • Stress,
  • Hautpflegeprodukte,
  • Reinigungs-Mittel und
  • Tiere.

Es ist wichtig, darauf zu achten, welche Produkte du auf deine Haut aufträgst und wie du sie reinigst, um Ausbrüche zu vermeiden.
Um deine Haut zu schützen, musst du wissen, was dein Ekzem auslöst.
Auf diese Weise kannst du bekannte Auslöser vermeiden, die deiner Haut schaden können.

Ekzeme sind nicht ansteckend und beeinflussen nur das Aussehen der Haut.
Wenn man sie ständig kratzt, kann man sie verschlimmern.
Ekzeme können sich auf verschiedene Körperteile ausbreiten.
Dazu gehören:

  • das Gesicht
  • die Wangen
  • der Hals
  • das Hand-Gelenk
  • die Knie
  • die Ell-Bogen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Ekzeme nicht von einer Person auf eine andere übertragen werden können.
Das Kratzen an der Haut kann das Ekzem verschlimmern.
Das Ekzem kann dazu führen, dass man die Haut jucken und kratzen will.
Das kann aber zu weiteren Problemen führen.

Man sollte Ekzeme wirksam behandeln.
Hier sind einige Möglichkeiten:

  • Cremes mit Kortison
  • Feuchtigkeits-Cremes (wie unsere C+ Creme)
  • Licht-Therapie


Symptome und Arten von Ekzemen
Du fragst dich vielleicht, ob es sich bei deinem Haut-Problem um ein Ekzem handelt.
Achte darauf, dass du die häufigsten Symptome kennst.
So kannst du sie richtig behandeln.

Wir empfehlen dir, einen Haut-Arzt aufzusuchen, damit er/sie dich genau untersuchen kann.



Ekzeme können in verschiedenen Formen auftreten.
Leichte Formen zeigen sich durch trockene und schuppige Haut.
Schwere Formen hingegen zeigen sich durch extrem gereizte und gerötete Haut.
Schwere Formen von Ekzemen können dazu führen, dass die Haut rissig wird.
Dadurch kann Flüssigkeit aus der Haut austreten.

Es gibt verschiedene Arten von Ekzemen.
Die Symptome und Behandlungs-Möglichkeiten sind unterschiedlich, je nach Art des Ekzems.
Das macht es schwieriger, sie in den Griff zu bekommen, da sie sich in ihren Symptomen und Behandlungs-Möglichkeiten unterscheiden.

Einige der häufigsten Ekzem-Typen sind:

  • Neurodermitis.
    Das ist auch als atopisches Ekzem bekannt.
  • Allergisches Kontakt-Ekzem
  • Haut-Ausschlag am Kopf. (Seborrhoische Dermatitis)
  • Ekzem an den Händen und Füßen (Dyshidrotisches Ekzem)
    - Kleine juckende Blasen an den Seiten der Finger
    - Kleine juckende Blasen an den Handflächen
    - Kleine juckende Blasen an den Fußsohlen 
  • Ekzem bei sehr trockener Haut (Asteatotisches Ekzem)


Wodurch wird ein Ekzem verursacht?
Mehrere Faktoren verursachen Ekzeme, darunter:

  • Dein Immunsystem:
    Wenn du ein Ekzem hast, reagiert dein Immunsystem übermäßig auf kleine Reizstoffe oder Allergene in deiner Umgebung. Wenn du mit einem Auslöser in Kontakt kommen, geht dein Immunsystem davon aus, dass diese kleinen Reizstoffe fremde Eindringlinge wie Bakterien oder Viren sind, die deinem Körper schaden können. Infolgedessen aktivieren die Auslöser das natürliche Abwehrsystem deines Körpers. Die Abwehr des Immunsystems besteht darin, eine Entzündung zu erzeugen. Die Entzündung verursacht die Symptome des Ekzems auf Ihrer Haut.

  • Deine Gene:
    Die Wahrscheinlichkeit, an einem Ekzem zu erkranken, ist größer, wenn in deiner Familie Ekzeme oder Dermatitis vorkommen. Ein höheres Risiko besteht auch, wenn in deiner Familie Asthma, Heuschnupfen und/oder Allergien vorkommen.

  • Deine Umgebung:
    In deiner Umgebung gibt es vieles, was deine Haut reizen kann. Einige Beispiele sind Rauch, Luftschadstoffe, scharfe Seifen, Stoffe wie Wolle und einige Hautpflegeprodukte. Niedrige Luftfeuchtigkeit (trockene Luft) kann dazu führen, dass Ihre Haut trocken wird und juckt. Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit können zu Schweißausbrüchen führen, die den Juckreiz noch verschlimmern können.

  • Emotionale Auslöser:
    Stress kann die Gesundheit deine Haut beeinträchtigen, was zu einem Aufflackern der Ekzem-Symptome führen kann.


Auslöser für Ekzem-Schübe
Ein Ekzem wirkt sich auf jede Person, bei der die Krankheit diagnostiziert wurde, anders aus. Was bei dir ein Aufflackern der Symptome auslöst, muss bei einem anderen Betroffenen nicht unbedingt der Auslöser sein. Häufige Auslöser, die ein Ekzem verursachen, sind unter anderem:



Wer kann an Ekzemen leiden?
Ekzeme gelten als chronische Gesundheitsprobleme, die Menschen aller Altersgruppen betreffen können, aber bei vielen Menschen auftreten:



Die Behandlung Ihres Ekzems
Du kannst dein Ekzem besser unter Kontrolle halten, wenn du  täglich eine angemessene Feuchtigkeitszufuhr durchführst. So kannst du Probleme vermeiden, die durch trockene Haut entstehen. Am besten befeuchtest du deine Haut gleich nach dem Duschen oder Baden, wenn die Poren der Haut noch rau und offen sind. Trockene Haut kann noch mehr Probleme verursachen, daher solltest du der Feuchtigkeitspflege deiner Haut oberste Priorität einräumen.

TIPP: Trage bei einem schweren Ausbruch die natürliche Ekzem Creme auf und wickle anschließend eine feuchte Bandage um die Stelle, um sie feucht zu halten.

Was du nicht willst, ist, die Situation oder deine Symptome zu vermeiden und in Unbehagen zu leben. Wenn ein Ekzem unbehandelt bleibt, können verschiedene Komplikationen auftreten. Dazu können Neurodermitis, Augenkomplikationen und Hautinfektionen gehören. Augenkomplikationen und Neurodermitis können zu dauerhaften Schäden im Körper führen. Es ist daher in Ihrem besten Interesse, praktische und hilfreiche Wege zu finden, um Ihr Ekzem richtig zu behandeln.

Natürliche Inhaltsstoffe
Das Topical Steroid Withdrawal Syndrome (TSWS), auch bekannt als Topical Steroid Addiction (TSA) oder Red Skin Syndrome (RSS), ist ein lähmender Zustand, der durch die Verwendung von topischen Steroiden zur Behandlung eines Hautproblems, wie z. B. eines Ekzems, entstehen kann. Zu den Nebenwirkungen von TSW gehören Hautverdünnung, Brennen, Schwellungen, Schuppenbildung, Schmerzen, Müdigkeit und Schlaflosigkeit (National Eczema Association, 2022).

Bei Grahams Natural glauben wir an die Behandlung von Ekzemen mit einem natürlichen Ansatz. Unsere Produkte sind frei von Steroiden und bestehen aus rein natürlichen Inhaltsstoffen, die sie sicher in der Anwendung machen. Du wirst feststellen, dass sie deine Haut schnell mit Feuchtigkeit versorgen, die Entzündung behandeln und die Infektion bekämpfen. Einige Inhaltsstoffe, die wir lieben:

  • Manuka-Honig
  • Ringelblume
  • Gotu Kola
  • Kolloidales Hafermehl
  • Shea-Butter
  • Jojobaöl


Chatte mit uns
Gerne helfen wir dir weiter. Wir beantworten deine Fragen und geben dir weitere Informationen zu deinen Produkten.
Unsere Antwort-Zeit beträgt 48 Stunden.
Du erreichst uns von Montag bis Freitag.
Kontaktiere uns hier.

Zusätzliche Informationen über Ekzeme findest Du hier:


Bitte beachte:
Der Haupt-Zweck dieser Seite ist es, Informationen über die Haut-Krankheit Ekzem bereitzustellen. Sie dient als Informations-Quelle und bietet keine medizinische Beratung oder Hilfe an. Stattdessen gibt sie Informationen weiter.

Die Inhalte stammen aus seriösen Quellen, wie:
• National Eczema Association
• Eczema Association of Australasia Inc
• Australian Society of Clinical Immunology and Allergy.


Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Beginn mit dem Einkauf

Optionen wählen